Home | Stalking | Recht & Urteile | Kontakte und Anlaufstellen | Buch und Film | Forum | Impressum


Wien: 20 Jahre Haft für Adil K.

Zitat von kurier.at 03.03.07:

20 Jahre Haft für Adil K.

Jener 34-Jährige, der seine Ex-Freundin aus Wien im Blutrausch vor den Augen der Kinder erstochen hatte, wurde wegen Mordes verurteilt.

Am 30. Juli 2006, kurz nach 21.00 Uhr, verblutete Cordula Koc vor den Augen ihrer beiden Töchter. Die elf und zwölf Jahre alten Mädchen mussten mitansehen, wie der Ex-Freund mit einem Butterfly-Messer immer wieder auf sie einstach . Selbst von den verzweifelten Schreien der Kinder ("Papa, nein, hör auf!") ließ er sich nicht abhalten. Am Freitag wurde der aus der Türkei stammende Adil Koc im Wiener Straflandesgericht zu 20 Jahren Haft verurteilt. Die Geschworenen benötigten nur etwas mehr als eine Stunde, um mit 7:1 Stimme auf Mord zu entscheiden.

Das Urteil ist nicht rechtskräftig. Verteidiger Peter Philipp, der auf Totschlag plädiert hatte, meldete Nichtigkeitsbeschwerde und Berufung an.

Türke drehte durch


Er hatte sich am Beginn seiner Einvernahme "schuldig auf Totschlag" bekannt. Er sei "so schockiert" gewesen, weil ihm seine ehemalige Lebensgefährtin nach mehr als 13 Jahren Beziehung zu verstehen gegeben habe, dass die Kinder in Wahrheit nicht von ihm seien: "Es ist mir alles hochgekommen. Ich hab' einfach das Messer genommen. Ich war wütend", hatte Koc ausgesagt. "Wir müssen Türken anders behandeln", gab der Verteidiger Peter Philipp zu Bedenken: "Für einen Türken ist dieser Satz das Fürchterlichste, das ihm passieren kann".

Anfang der 90er-Jahre lernte der Angeklagte die beim KURIER tätige Sekretärin Cordula Koc kennen, die zu jener Zeit mit dem Cousin Adils verheiratet war.


Seitenanfang zurck Druckansicht Suche Sitemap Forum